FAQ

 
 

1.Steuersätze

Q: Der Kunststoff Zentrierring zwischen Gabelschaft und oberem Lager ist kaputt/gebrochen, wie komme ich schnell an Ersatz?

A:ACROS verwendet ausschließlich Kunststoff Zentrierringe, da dieser im Gegensatz zu konischen Metall Zentrierringen eine fließende Eigenschaft besitzt und somit bei Kraft Einwirkungen aus unterschiedlichen Richtungen schonender zum Kugellager ist. Diese sind in unserem Online-Shop unter Ersatzteile zu finden shop.acros.de/ersatzteile/steuersatz.

Q: Wie demontiere ich den Kunststoff Zentrierring ohne daß dieser dabei kaputt geht?

A: Bitte starten Sie mit Hilfe eines kleinen Schraubenziehers am Schlitz des Zentrierringes diesen in kleinen Schritten vorsichtig nach oben zu hebeln. Sollte Ihnen der Zentrierring doch brechen lesen Sie bitte FAQ 1.  Q:Ich habe Probleme meinen

Q: Zentrierring zwischen Gabelschaft und Oberem Lager einzubauen. Was tun?

A:Insbesondere bei Carbon Gabeln kommt es immer wieder zu sehr abweichenden Fertigungs-Toleranzen, liegen diese im Übermaß kann es zu Problemen beim Einbau unseres Zentrierringes geben. Pressen Sie den Zentrierring so gut wie es geht an die dafür vorgesehene Stelle. Nun stülpen Sie Steuersatz – Deckel (obere Abdeckung) und Vorbau über den Gabelschaft und drücken den Vorbau nach unten. Montieren Sie nun den Spanndeckel und drehen die M6x30 Schraube ins Gewinde der Spannkralle, die im Gabelrohr sitzt, ein. Falls dies nicht funktionieren sollte, bietet ACROS Untermaß Zentrierringe an.  

Q:Was ist „the clamp“?

A: Das patentierte „the clamp“ Verfahren von ACROS ermöglicht es Ihnen den Steuersatz spielfrei ohne Kralle und Schraube einzustellen. Dieses System eignet sich hervorragend für Carbon – Gabeln für die kein Expander mehr notwendig ist. Durch zwei mit einer Hubkurve verbundenen Ringe justieren Sie das Spiel, indem Sie zuallererst den Vorbau fixieren. Anhand einer Madenschraube verspannen Sie nun die beiden Ringe zu einander und fixieren Ihren Steuersatz damit. Für eine vereinfachte Montagehilfe schauen Sie bitte unter Downloads.  

Q: Mein Steuersatz hat Spiel, was kann ich tun um dieses zu beseitigen?A:

Drehen Sie zu allererst die M6x30 Schraube über dem Vorbau nach und prüfen ob das Spiel noch vorhanden ist. Falls dies nicht geholfen hat versuchen Sie nun zu lokalisieren ob der Steuersatz im oberen oder unteren Bereich Spiel aufweist.

Unten:
Kontrollieren Sie, ob zwischen unterem Steuersatz-Teil und Konus ein unverhältnismäßiger Spalt vorhanden ist. Die rote oder schwarz Dichtung die am Konus befestigt ist muss leicht an der Lagerschale anliegen. Vergewissern Sie sich, daß der Gabelschaft plan gefräst wurde und der Konus plan aufliegt. Wenn keiner der oben erwähnten Punkte zutrifft, schicken Sie bitte den unteren Steuersatz-Teil samt Konus zu uns ein. Im Normalfall dauert eine Bearbeitung unsererseits max. 2-3 Werktage.

Oben („standard“):
bitte messen Sie mit Hilfe einer geeichten Schieblehre den Außendurchmesser des Gabelschaftes. Falls diese Untermaß aufweisen sollte, bietet ACROS Übermaß Zentrierringe an.

Oben („the clamp“):
überprüfen Sie ob weiterhin ein Spalt zwischen Stiftring und Schraubring besteht.Ist dies nicht der Fall fahren Sie mit FAQ 5 fort.

Q: Wie stelle ich meinen „the clamp“ Steuersatz spielfrei ein?

A:Bitte beachten Sie hierfür unsere vereinfachte Einbauanleitung unter Downloads. Falls Sie Ihren Steuersatz trotz Beachtung der Einbauanleitung nicht spielfrei eingestellt bekommen, schicken Sie uns bitte Stiftring und Schraubring zu.  

Q:Ich möchte ein Kugellager in meinem ACROS Steuersatz wechseln, bekomme diese aber nicht aus der Lagerschale. Was tun?

A:ACROS verwendet bei seinen Steuersätzen Presspassungen, was bedeutet daß Kugellager und Lagerschale so genau gefertigt werden, daß beide nur durch eine Kniehebelpresse und somit durch enormen Kraftaufwand miteinander vereint werden können. Diese Bauart bietet viele technische Vorteile und gewährt somit eine lange Lebensdauer für Ihren Steuersatz. Falls doch einmal ein Kugellager ausgetauscht werden muß, schicken Sie uns Ihren Steuersatz ein. Wir garantieren Ihnen einen professionellen und zeitnahen Ein- und Ausbau, damit Sie schnell und sicher wieder aufs Rad können.  

Q:Ich möchte hin und wieder meine Gabel am Rad tauschen und benötige einen zweiten Konus. Woher bekomme ich Ersatzteile?

A:Prinzipiell bekommen Sie Ersatzteile bei uns direkt. Klicken Sie auf unserer Internet-Seite auf die technische Info Ihres Steuersatzes. Wählen Sie in dem dann generierten PDF das von Ihnen benötigte Bauteil an und kontaktieren uns per Mail.  

Q:Welches ist der richtige Steuersatz für mein Rahmen/Rad?

A:Durch eine Vielzahl von verschiedenen Steuerrohren und verschiedenen Federgabeln haben sich in den letzten Jahren eine Vielzahl von verschiedenen Steuersatz-Standards etabliert. Um Ihnen die Suche zu vereinfachen haben wir auf unserer Homepage einen „Finder“ für Sie eingerichtet. Halten Sie hierfür oder auch fürs persönliche Telefongespräch unbedingt den Innendurchmesser Ihres Steuerrohres oben wie unten, so wie das Gabelmaß, bereit!  

Q:Ich habe einen Carbon – Rahmen und hätte gerne einen Steuersatz mit Endanschlag!

A:ACROS bietet hierfür den speziellen „BlockLock“-Steuersatz an, der einen mit Elastomeren gedämpften Lenkanschlag in der oberen Steuersatz-Schale integriert hat. Durch dieses System garantiert dieser Steuersatz eine formschöne Optik vereint mit Funktionalität zum Schutze Ihres Rahmens. Für eine genaue Einbauanleitung und eine vereinfachte technische Darstellung schauen Sie bitte unter Downloads.  

Q:Ich brauche Ersatz Elastomere für meinen BlockLock Steuersatz. Wo bekomme ich die her?

A:Schicken Sie uns bitte 2 x € 1,45 Briefmarken zu. Wir lassen Ihnen ein Spare Part Kit zukommen.  

Q:Kann ich den BlockLock auch in Rahmen verwenden die für vollintegrierte Steuersätze ausgelegt sind?

A:Derzeit ist das leider aus technischer Sicht noch nicht möglich. Wir arbeiten aber derzeit mit verschiedenen Rahmen-Herstellern daran, geeignete Schalen von Grund auf in das Steuerrohr einzulaminieren.  

Q:Gibt es für meinen „the Clamp“ Steuersatz Ai-70 in meinem Canyon Rad eine flachere Version?

A:Es gibt bei diesem Steuersatz zwei Version, eine höhere und eine flachere. Bitte kontaktieren Sie die Fa. Canyon für einen flachere Version.

2.Innenlager

Q:Für welche Kurbeln passen ACROS Innenlager?

A:ACROS Innenlager passen grundsätzlich nur für HollowTech2 Systeme. Für folgende Kurbeln garantieren wir einen reibungslosen Einbau: FSA – Mega Exo Series (bis 2009), Shimano und RaceFace. Bitte beachten Sie, daß die oftmals mitgelieferte Spannschraube nicht gleichzeitig auch bei allen Kurbeln passt. Hierzu erfahren Sie mehr auf unserem technical PDF für ABB.  

Q:Beim Ausbau ist die Kunststoff Abdeckung meines ABB beschädigt worden. Wo bekomme ich Ersatz?

A:Diese sind in unserem Online-Shop unter Ersatzteile zu finden.  

Q:Ich bekomme meine Kurbel mit verbautem A-BB nicht spielfrei, was tun?

A:Bitte verwenden Sie in solch einem Fall unbedingt die im Lieferumfang enthaltenen 1mm Spacer für die Kurbelachse und verbauen sie das A-BB mit der mitgelieferten Einbauanleitung. Falls Sie die Kurbel immer noch nicht spielfrei bekommen kontaktieren Sie uns bitte per Mail – mail@acros.de.  

Q:Beim Ausbau meiner Kurbel merkte ich, daß das Kugellager meines ACROS A-BB etwas rauh läuft.

A:Bitte beachten Sie, daß das Innenlager hohen Belastungen und extremen Schmutz ausgesetzt ist. Es lässt sich nicht vermeiden daß kleinste Schmutz-Partikel bereits dazu führen können, daß die Laufbahn des Lagers leicht verkratzt wird. Wenn Sie diese Rauheit nicht im Fahrbetrieb spüren, garantieren wir eine von ACROS Produkten gewohnt hohe Lebenserwartung und Laufleistung. Wenn Sie dadurch Einschränkungen im tatsächlichen Fahrbetrieb spüren, schicken Sie uns das Innenlager bitte ein. Verwenden Sie dazu das zum Download bereitstehende Garantieformular!  

Q:Muss Ich mein ACROS Innenlager servicen?

A:Hin und wieder ist es ratsam die Kurbel abzuziehen und zwischen Kunststoff-Abdeckung und Kugellager zu fetten. Bitte demontieren Sie nicht die Kugellager selbst.

Q:Was muss ich beim Ein- und Ausbau der Kurbel beachten?

A:Generell gilt es zu prüfen ob die Plastikabdeckungen über die Kurbelachse passen. Kurbelachsen können Toleranzen aufweisen. Ist es nicht möglich die Abdeckung über die Achse zu schieben, nehmen sie bitte mit feinem Sandpapier ein wenig vom Innendurchmesser des Plastikringes ab, um diesen der Übermaß Kurbelachse an zu passen. Beim Abziehen der Kurbel ist es möglich, dass die Plastikabdeckung an der DriveSide auf der Achse bleibt und sich automatisch abzieht. Mit einem Schraubenzieher ist dieser jedoch in aller Regel einfach von der Kurbelachse zu lösen. In jedem Fall ist es hilfreich die Achse leicht vor dem Verbauen zu fetten.  

Q:Mein Tretlager-Gehäuse knarzt, wie kann ich dies beseitigen?A:Knarzen ist meist ein Zeichen für fettlos verbaute Komponenten. Bauen sie die Tretlagerschalen aus, fetten sie das Gewinde des Tretlagers und der Tretlagerschalen und verbauen sie es erneut. Das Geräusch sollte in aller Regel beseitigt sein. Falls nicht, kontaktieren sie uns per mail@acros.de oder per Telefon.  

Q:Welche Funktion hat die Kunststoff-Hülse die zwischen beiden Lagerschalen verbaut wird, und was muss ich beim Einbau beachten?

A:Diese Hülse hat die Aufgabe, eventuell eintretendes Wasser über den Rahmen von der Lagern des Tretlagers fern zu halten und dieses zusätzlich von der Innenseite ab zu dichten. Beim Einbau ist auf ein korrekten Sitz der Hülsendichtungen (O-Ringe) zu achten. Hierzu ist es ratsam, die Hülse mit der 2. Tretlagerschale zusammen ein zu bauen. 

Q:Im Lieferumfang waren mehrere 2,5mm Spacer enthalten. Wann muss ich wieviele verbauen?

A:Insgesamt sollten es 3 mal 2,5mm Spacer für die Tretlagermontage sein. Haben sie eine Tretlager Gehäusebreite von 68mm verwenden sie bitte 3 Spacer. 2 auf der DriveSide und einen auf der NonDriveSide. Einen auf der DriveSide entfällt, sollten sie einen E-Type Umwerfer verbauen. Dieser wird am Tretlager verklemmt und baut ebenso 2,5 mm auf.
Im Fall eines 73mm breiten Innenlagergehäuses verbauen sie bitte nur einen Spacer auf der DriveSide. Dieser entfällt, bei der zusätzlichen Montage eines E-Type Umwerfers.
Alles gilt nur bei der Montage von MTB-Innenlagern/Rahmen. Im Rennradbereich werden keine Spacer verwendet. Eine Hilfestellung zu den Spacern steht jedoch noch zusätzlich auf jeder Zwischenhülse mit dabei.

 

3.Naben

Q:Ich interessiere mich für ACROS Naben. Wie orientiere ich mich, welche Nabe die richtige für mich ist?

A:Generell geben wir für jeden Nabentyp einen Einsatzbereich aus. Für diesen ist sie entwickelt worden, was sich durch angepasste Flanschstärken, Achsdurchmesser und Freilauftypen unterscheidet. Dieser Fahrbereich wird bei jeder Nabe angegeben und an diesem gilt es sich zu orientieren.  

Q:Was mache ich, wenn durch einen Rahmen oder Gabelwechsel meine Achsen nicht mehr passen?

A:Für verschiedene Achsvarianten bieten wir zum Umrüsten unsere „Conversion Kits“ an. Diese bestehen aus zwei neuen Endkappen und einer neuen Achse. Bitte beachten Sie, daß nicht alle Achs-Varianten für jeden Naben-Typ freigegeben sind. Dies orientiert sich an den Einsatzbereichen.  

Q:Ich besitze eine ACROS Rennrad Nabe. Kann ich ohne weiteres den Freilauf wechseln und somit sowohl Shimano als auch Campagnolo fahren?

A:Nein dies ist leider nicht möglich. Der Nabenkörper für Shimano ist ein anderer als für Campagnolo. Dies ergibt sich aus der Nabengeometrie, welche für den jeweiligen Freilauftyp angepasst wurde. So wird im Laufradbau eine optimale Spannungsverteilung durch die veränderte Geometrie gewährleistet. 

Q:Gibt es etwas generelles bei den Naben zu beachten?A:Ja, wir verwenden eine gesteckte Achse in Verbindung mit einem Alu-Freilaufkörper. Bei Demontage des Ritzelpaketes, bitte den Freilaufkörper gegen Abziehen vom Nabenkörper sichern!

1. Schritt/Bild: Demontieren sie die Sicherungsmutter des Ritzelpaketes.
2. Schritt/Bild: Stecken sie den Schnellspanner wieder von der Gegenseite hindurch
3. Schritt/Bild: Schnellspannermutter an Freilaufseite auf Anschlag Endkappen drehen. Gegebenenfalls auf Gegenseite unterlegen.

Achse ist gesichert.

Bitte beachten sie auch sämtliche Hinweise in der Anleitung des Produkts und der weiteren Hersteller.

Q:Tipps zum abziehen des Ritzelpacketes

A:Sichern sie die Achse wie in Punkt 4 aufgeführt. Lösen sie unter Verwendung von 2 Kettenpeitschen das Ritzelpacket indem sie die einzelnen Ritzel gegeneinander verdrehen. Eine weitere Möglichkeit ist das lösen mit Hilfe eines Schraubenzieherkopfes. Klopfen sie dazu gegen die Pedalierrichtung die Ritzel locker und hebeln sie diese vorsichtig vom Freilaufkörper. Anschließend die aufgeworfenen Dellen mit einer feinen Feile weg feilen.

Q:Was mache ich, wenn ich mir trotzdem den Freilauf abgezogen hab?

A:Zu allererst ist darauf zu achten, dass alle 5 Klinken mit den dazu gehörigen Federn wieder korrekt an ihrem Platz sitzen und die Federn auch die Klinken ansteuern. Lösen sie dann die im Nabenkörper befindliche Dichtung mit Hilfe eines kleinen flachen Schraubenziehers heraus. Diese sitzt in einem Schnappsitz und ist zusätzlich noch Blecharmiert. Nun den Freilaufkörper vorsichtig in den Zahnring einsetzen. Achten sie dabei darauf die Klinken nicht unnötig zu verkanten. Anschließend die Achse durch das Innenleben schieben, Endkappe links wieder aufsetzen und final die gelöste Dichtung am Freilaufkörper wieder in ihren Sitz drücken. Dieser Vorgang kann auch zur Reinigung und neuem Abschmieren des Freilaufsystems genutzt werden. Bitte verwenden sie dafür jedoch nicht zu dickflüssiges/zähes Fett, denn dies beeinträchtigt die Klinkenfunktion maßgeblich negativ.  

Q:Beim montieren der Kassette fiel mir auf, dass der Freilauf etwas Spiel aufweist

A:Dies ist normal und kommt von dem von uns auf Nabenseite verbauten Nadellager im Freilauf. Wir haben jedoch festgestellt, dass dies keine Beeinträchtigung der Funktion mit sich zieht und bei Schaltvorgängen oder dem normalen Pedalieren nicht von Belangen ist!  

Q:Was mache ich wenn meine Nabe nicht mehr funktioniert?

A:Wenden sie sich bitte an den Fachhandel oder an uns direkt. Wir haben einen äußerst zuverlässigen und schnellen Service und sind sehr bemüht jedem best möglich zu helfen. 

Q:Kann ich die Lager in meiner Nabe selbst tauschen?

A:ACROS verbaut die Lager auch bei Naben ausschließlich mittels einer Presspassung. Dies hat diverse technischen Vorteile. Aus diesem Grunde ist ein korrekter Tausch nur bei uns im Haus bzw. bei einem unserer Vertriebspartnern im Ausland möglich. Kontaktieren sie uns dazu direkt oder über den Fachhandel.  

Q:Ich will Rennradnaben radial einspeichen. Ist das möglich?

A:Ja, wir bieten diese in verschiedenen Lochzahlen an. Im Vorderrad- wie auch im Hinterradbereich geben wir die radiale Einspeichmethode bis zu einer Lochzahl von 28 Loch frei. 32 Loch Naben sind dafür gesperrt alle anderen frei gegeben.

Zuletzt angesehen